Keine Windsurfing-Station mehr in Milos

Ganz schlechte Nachrichten für alle Freunde des Stehsegelns: Die "Milos Windsurfers" werden in dieser Saison nicht mehr nach Milos kommen! In den vergangenen zwei Jahren hatten Paul und Vangelis in den Sommermonaten ihre Windsurf-Station am Papikinou-Strand betrieben. Als einzige Anbieter für Materialverleih und Surfunterricht in Milos waren die "Milos Windsurfers" eine wirkliche Bereicherung für die Insel.

Für die bevorstehende Saison 2015 sahen sich die beiden nun gezwungen, Milos eine Absage zu erteilen. Die Gründe hierfür sind haarsträubend. Gesetzliche Regelungen verbieten es Surfschulen, temporär eine fest installierte Behausung jeglicher Art zu errichten. Erlaubt ist lediglich ein Sonnensegel mit ein paar Stühlen darunter. Nun hatten Paul und Vangelis aber immer eine Art Bretterverschlag errichtet, in dem sie ihr Material sicher lagern konnten. Denn es ist denkbar unsicher, ungenutzte Surfboards und Riggs bei starkem Wind einfach am Strand herumliegen zu lassen. Nachdem die beiden bereits mehrfach Verwarnungsgelder zahlen mussten und sich keinerlei Besserung der bürokratischen Gängelei abzeichnet, haben sie schweren Herzens beschlossen, ihr junges Unternehmen in Milos wieder einzustellen. Sehr schade.

Quelle: www.miloswindsurfers.gr, persönliche Mitteilung

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von John |

Hallo!

Good News: Neu wird eine Station namens Hangloose Milos durch Vangelis betrieben. Ich war die letzten 2 Wochen auch auf Milos in der Annahme, dass die Materialmiete nicht möglich ist und habe mein eigenes Material mitgenommen... Mit einem Starkwindtag bis zu 40knt habe ich allerdings nicht gerechnet und war sehr froh um die Aushilfe durch Vangelis, der mir ohne zögern ein 3.7er ausgeliehen (ich war auch hiermit komplett überpowert). Hier der Link zu Fb: https://www.facebook.com/hangloosemilos/

Antwort von Immo

Hallo John,

ich habe ja komplett vergessen, davon zu berichten! Wir haben im August zufällig Vangeli getroffen und mein Sohn hat auch sofort bei ihm ein Surfbrett ausgeliehen. Er nutzt die Räume und Infrastruktur des "Nautical Club Milos" (Ναυτικός Όμιλος Μήλου) und hat somit keine rechtlichen Probleme mehr.

Gruß, Immo

Kommentar von Tobias |

Schade! Aber was ist mit fest installierten Bar-Einrichtungen in z. B. Agia Kyriaki oder in Paliochori (West und Ost-Strand)?
Gilt das nur für Surfschulen?

Antwort von Immo

Hallo Tobias, diese konkrete gesetzliche Vorschrift betrifft angeblich jede Form von "Wassersportangeboten". Der Grundgedanke, dass man eine gewisse Kontrolle ausüben möchte, mag ja richtig sein. Aber am weitläufigen Papikinou-Strand war die kleine Surfstation nun wirklich keine Beeinträchtigung. Paul und Angelo sind übrigens mittlerweile mit ihrem Angebot nach Kos ausgewichen...