Triades

Neue Fotos in Kürze

Die Anfahrt nach Triades erfolgt ebenso wie nach Ammoudaraki, über Agia Marina, nördlich am Profitis Ilias vorbei. Triades liegt wie Ammoudaraki im Ormos Triadon (Bucht von Triades), allerdings trennt sich die Straße frühzeitig, wahrscheinlich wegen eines kleinen Flussbettes. Links (also südlich) davon geht es nach Ammoudaraki, rechts (nördlich) davon nach Triades.

Triades besteht im wesentlichen aus zwei Strandabschnitten, die beide deutlich größer sind, als diejenigen von Ammoudaraki. Die Zufahrtstraße endet zwischen beiden Stränden oberhalb einer Mauer. Beide Strandabschnitte sind recht breit, das heißt sie laufen flach ins Landesinnere aus, und somit sammelt sich weiter hinten allerlei Unrat an. Ein klarer Pluspunkt ist der feine Sand.

Ob man gewillt ist, von Adamas aus rund 30 km an einen Strand zu fahren und sich dabei aufgrund der groben Piste derbe durchschütteln zu lassen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Verständlicherweise sind alle Strände an der Westküste aufgrund ihrer Lage vor übermäßigem Besucheransturm geschützt. Je voller Milos in der Hauptsaison wird, desto mehr Gäste finden auf der Flucht vor Strandbestuhlung und Beachbars aber auch den Weg in den Wilden Westen von Milos. Meines Erachtens ist weniger die Beschaffenheit der Strände selber als die abgeschiedene Lage das wichtigste Argument für einen Abstrecher an die Westküste - ganz gleich ob nach Triades, Ammoudaraki, Agios Ioannis oder Agathia.