Agios Sostis

Der Strand von Agios Sostis wirkt wie die Fortsetzung des Provatas-Strandes zu Füßen des Milos Beach Hotels, ist aber letzendlich davon unabhängig. Anstatt von der an der Südküste entlangführenden Hauptstraße zu besagtem Hotel abzubiegen, fährt man zunächst noch ein Stück weiter und folgt dann der Beschilderung zur Taverne "Tarantela". Namensgebend für den Strand ist die weiter oben liegende Kirche des Heiligen Sostis.

Der Strand ist recht klein und schmal, bietet aber auf der geringen Fläche sehr schönen Sand, der sich bis ins flache, glasklare Wasser ersteckt.

Fährt man in westlicher Richtung an der Südküste entlang, hat man mit dem Strand von Agios Sostis gerade einmal die Hälfte der großen Bucht von Provatas hinter sich gebracht. Weiter westlich schließen sich nahtlos weitere Buchten an, die teilweise über kleine Strandabschnitte verfügen. Aber der nächste Strand, der meines Erachtens eine Erwähnung verdient, ist erst Gerontas.

Dennoch, eine Fahrt durch die zerklüftete Landschaft auf der Küstenstraße, die hinter Kipos zu einer unbefestigten Piste wird, lohnt in jeden Fall. Im Gegensatz zu allen anderen Himmelsrichtungen, in denen benachbarte Inseln zu sehen sind, liegt im Süden von Milos nur die Weite des Kretischen Meeres. Irgendwo in der Ferne, etwa 150 km entfernt, kann man Kreta erahnen. Zu sehen allerdings nur bei extrem klarer Sicht im Winter - wenn man Glück hat.

Typisches Südküstenpanorama
Felsenlandschaft bei Kipos
Felsenlandschaft bei Kipos

Update 03/18