Bergbaumuseum, Adamas

(Milos Mining Museum)

Der Besuch des Bergbaumuseums in Adamas sollte in jedem Fall zum Pflichtprogramm gehören. Das moderne Museum wird von der Firma S&B (genannt "Varitini") betrieben, die für den Großteil der Bergbautätigkeiten in Milos verantwortlich ist. Wer sich etwas mit dem Thema beschäftigt, wird hoffentlich ein differenziertes Bild von der Bedeutung des Mineralienabbaus auf der Insel bekommen. Denn dieser ist sowohl im negativen als auch im positiven Sinne für das Bild von Milos verantwortlich, welches sich uns heute bietet - großflächige Halden und rasende Lastwagen auf der einen Seite, eine noch recht urspüngliche und nicht 100%ig touristische Insel auf der anderen Seite. Zeit für die zwei Videofilme, die im Untergeschoss laufen, sollte man sich in jedem Fall nehmen.

Die Idee, ein Museum zu etablieren, welches sich mit der Geschichte des Bergbaus und den in Milos gewonnenen Bodenschätzen beschäftigt, geht bereits auf das Jahr 1977 zurück. 1988 nahm der Gedanke erstmals Gestalt an in Form einer von S&B unterhaltenen Mineralienausstellung. Von 1994 bis 1998 erfolgte schließlich der Bau des modernen Bergbaumuseums in Adamas, das im Mai 1998 eröffnet wurde.

Lage in der Karte anzeigen: