Über diese Website

Was ist das hier?

Die Website milos-greece.com ist aus einem privaten Liebhaberprojekt ohne wirtschaftliche Absicht entstanden. Sie beschäftigt sich ausgiebig mit der griechischen Insel Milos und wird von mir betrieben. Seit sich meine Leidenschaft für Griechenland manifestiert hat und ich speziell die Insel Milos kennen- und schätzen gelernt habe, sammele ich hier möglichst alle Informationen über Milos, die auch für Andere interessant sein könnten. Inwieweit es sinnvoll ist, noch mehr Leute auf eine Insel aufmerksam zu machen, die man selber nicht zuletzt wegen ihrer Ursprünglichkeit mag, sei dahingestellt. Es ist mir jedenfalls ein Bedürfnis, mich immer wieder aufs Neue intensiv mit allem auseinanderzusetzen, was Milos bietet, was sich vor Ort ändert und was es alles noch zu entdecken gibt.

Was unterscheidet diese Website von anderen?

Es gibt ein paar andere, zum Teil sogar ältere Websites über Milos. Man findet sie mehr oder weniger gut, wenn man einfach mal danach googelt. Schon als ich selber noch so gut wie nichts über Milos wusste, hat mich die mangelnde Glaubwürdigkeit dieser Informationen gestört. Alle diese Seiten haben einen rein kommerziellen Charakter und bestehen im wesentlichen aus bezahlter Werbung für gewerbliche Anbieter wie Hotels, Restaurants, Autovermietungen usw. Zusätzliche Informationen beschränken sich meist auf eher undifferenzierte Darstellungen. Wenn zum Beispiel ausnahmslos alle Strände von Milos "von einzigartigster Einmaligkeit und unglaublicher Schönheit" sein sollen, kommen doch automatisch Zweifel auf.

Alle Informationen auf milos-greece.com sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und beruhen auf meinen nunmehr fast 20-jährigen Erfahrungen. Ich spare auch nicht mit persönlichen Wertungen. Das macht die Sache sehr subjektiv, aber auch - so hoffe ich - authentisch und glaubwürdig. Ich lege großen Wert darauf, dass alle Empfehlungen (ganz gleich ob Unterkünfte, Restaurants, Einkaufstipps etc.) ehrlich gemeint sind und ohne wirtschaftliches Interesse zustande kommen. Im Klartext - ich lasse mich nicht dafür bezahlen.

Was gibt es hier nicht?

Vereinfacht gesagt gibt es hier keine Informationen, die ich nicht selber zusammengetragen habe. So fehlt zum Beispiel ein historischer Abriss über Milos völlig. Solche und ähnliche Fakten wurden bereits in klassischen Reiseführern zuhauf niedergeschrieben und werden nicht besser, wenn man sie zum wiederholten Male umformuliert.